Markenentwicklung und Corporate Design für die Gräfliche Seedomaine zu Bodman

Ein Corporate Design im Spannungsfeld zwischen Werten und Vertrieb

Der kleine Ort Bodman, am westlichen Ende des Bodensees gelegen, ist von großer historischer Bedeutung. Er war es, der dem Bodensee einst seinen Namen gab. Bereits seit dem 12. Jahrhundert ist der Ort Sitz der Adelsfamilie von und zu Bodman. „Das letzte Mal umgezogen“, scherzt Johannes Freiherr von und zu Bodman in einem Interview, „sind wir vor 800 Jahren.“ Das war am 16.09.1307, als die Burg Altbodman abgebrannt war. Die Ruine ist noch heute zu besichtigen.

Wenn in einem solchen Ort ein 12.000-Quadratmeter-Grundstück direkt am Seeufer mit Wohnungen und Häusern bebaut wird, ist das keine Kleinigkeit. Eher ein weiteres Jahrhundertprojekt. Der Baron beauftragte daher den international renommierten Berliner Architekten Prof. Hans Kollhoff mit einem Architekturkonzept. Ihm gelang es, den Anspruch nach einer modernen Architektur mit der über die Jahrhunderte hinweg gewachsenen Bautradition des Ortes zu verbinden. Mit einer Architektur, die sich einfügt.

Nun war es die Aufgabe von LIGHTHOUSE®, für dieses einzigartige Immobilienprojekt am Bodensee eine Projektmarke zu entwickeln, und dieser – mit einem daraus abgeleiteten Corporate Design – ein unverwechselbares Gesicht zu geben.

 

 

Corporate Design für Projektmarken

Die Markenentwicklung für Projektmarken ist eine Herausforderung für eine Markenagentur. Die Substanz der Marke wird meist rein aus der Lage der Immobilie gewonnen – dem Hauptargument beim Preis. Dazu kommt der ständige Druck des kurzfristigen Verkaufs. Ein solches temporäres Corporate Design muss sich klar abgrenzen, unmittelbar wirken und sich sofort im Kopf der potenziellen Käufer festsetzen. Und das ganz ohne bisherige Marken- oder unmittelbare Produkterfahrung. Denn das Produkt selbst entsteht erst ein bis zwei Jahre nach dem Kauf.

Die Herausforderung: Marke im Spannungsfeld von Werten und Vertrieb

In Bodman war die Lage anders: Historie findet man hier an jeder Ecke. Der Wertekompass war also klar ausgerichtet. Das Credo: Nicht schnell verkaufen! Ein sich organisch einfügendes Bauprojekt realisieren – und den Ort behutsam weiterentwickeln. Der Bauträger, die i+R Dietrich Wohnbau GmbH, ein langjähriger LIGHTHOUSE®-Kunde, und die Gräfliche Familie hatten jeweils eigene Interessen, denen Branding, Kommunikation und Werbung gerecht werden mussten. Früh wurde das Ziel formuliert, dass die Marke und das Corporate Design über die Verkaufsphase hinaus Bestand haben sollten. Die Gräfliche Seedomaine zu Bodman soll zu einem festen Begriff in Bodman werden, das Quartier auch nach der Realisierung unter dem Markennamen bekannt sein und vermarktet werden können.
LIGHTHOUSE® verantwortete bei diesem Projekt die Markenentwicklung, das Markenerscheinungsbild (Corporate Design) und die verkaufsunterstützende Markenkommunikation im Print- und Digitalbereich.

 

 

Positionierung und Markenstrategie

Die behutsame Entwicklung, die nachhaltige Wirkung auf den Ort, die jahrhundertealte Geschichte und die außergewöhnliche Architektur haben wir zusammen mit unserem Kunden, und in Abstimmung mit der gräflichen Familie, zu zwei Begriffen verdichtet.
Weitsichtig: Eine Investition in einen generationenübergreifenden Wert.
Privilegiert: Eine Lage direkt am See, auf der Gräflichen Seedomaine zu Bodman.
Damit verbunden ist ein klares, vertriebsorientiertes Nutzenversprechen. Der Käufer erwirbt ein Privileg, eine der letzten Wohnungen direkt am See auf einem herrschaftlichen, gräflichen Areal. Eine einzigartige Verbindung zwischen modernstem Komfort und historischem Charme in bester naturnaher, ruhiger und gut erreichbarer Lage.

 

Markenerscheinungsbild und Logo

LIGHTHOUSE® ist es gelungen, die Markenstrategie in ein angenehm zurückhaltendes Design zu übertragen. Wertvoll, edel – und doch bodenständig – wird die Gräfliche Seedomaine zu Bodman inszeniert. Mit den drei Lindenblättern greift das Logo ein zentrales Element aus dem Wappen der Familie Bodman auf und schafft damit eine Referenz zum gräflichen Baugrund und zur Historie der Familie. Auch der einzigartige Blick auf den Bodensee – ein besonderer Vorzug der Wohnungen auf der Gräflichen Seedomaine zu Bodman – wird bereits im Logo thematisiert. Die Lindenblätter, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen, werden als grafisches Element wiederholt eingesetzt und verstärken die Merkbarkeit der Marke zusätzlich. Bei Projektmarken ist eine sogenannte hohe Memorierbarkeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Die Serifen-Schriftarten Quadraat bzw. Millertext sowie der Satzspiegel mit hohem Weißanteil unterstützen die edle Anmutung des Corporate Designs und drängen sich dem Rezipienten nicht auf. Eindeutig im Fokus stehen die Architektur sowie der Ort, in den sie sich harmonisch einfügt. Die leicht entsättigten Renderings der Gebäude sowie die erdige Farbwelt nehmen sich zurück und setzen einen klaren Kontrast zu den üblichen, nach Aufmerksamkeit schreienden und übersättigten Immobilien-CGI-Bildern.

 

Kommunikationsstrategie zum Vertriebserfolg

Die Zielvorgabe war klar definiert: 150 Interessenten gewinnen!
Das Ergebnis: Mehrere Hundert wurden erreicht und 70 % der Wohnungen und Häuser sind verkauft – noch ehe eines der Gebäude fertiggestellt ist.
Die Kommunikationsstrategie sollte darauf abzielen:
_ qualifizierte Interessenten zu gewinnen (Leadgenerierung),
_ den Vertrieb beim erfolgreichen Verkaufen zu unterstützen und
_ die Beziehung zu (potenziellen) Käufern während der Bauphase zu pflegen.

LIGHTHOUSE® setzte auf eine ausgewogene Mischung aus klassischer Print-Kommunikation und Digital-Kommunikation. Die komplette Strategie, die Maßnahmenplanung, die Mediaplanung und die Realisierung aller Maßnahmen wurden von einem LIGHTHOUSE®-Team konzipiert, budgetiert, gestaltet, gesteuert und pünktlich bereitgestellt.